LEICHTATHLETIK: A. FRIEDRICH ERFOLGREICH BEI DEN DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN!

Für RTV-Athletin Annamaria Friedrich war es in diesem Jahr bereits der zweite Wettkampf, zu dem es sie in den Osten Deutschlands verschlug. Nach den Deutschen Hallenmeisterschaften, welche zu Beginn des Jahres in Erfurt stattfanden, ging die Reise für die Sprinterin nun ins knapp 700 km entfernte Zittau zu den Deutschen Senioren-Meisterschaften unter freiem Himmel. Sie hatte sich über die 100m-Distanz ihrer Altersklasse W35 qualifizieren können und hoffte nun nach diversen kleinen Verletzungsproblemen wieder zu alter Form zurück zu finden.

In einem schnellen Lauf gelang ihr das nahezu perfekt. In persönlicher Bestzeit von 13,72 sec überquerte sie als vierte Läuferin die Ziellinie. „Damit hätte ich im Leben nicht gerechnet!“, freute sie sich nach ihrem Wettkampf über das tolle Ergebnis. Glückwunsch!

11059841_927808853943760_7416949530996127612_n

DUISBURG: GEDENKEN AN DIE OPFER DER LOVEPARADE

24. Juli 2010 – ein schwarzer Tag in der Geschichte der Stadt Duisburg. Am heutigen Freitag jährt sich der Jahrestag der Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten, 500 Verletzten und unzähligen Traumatisierten.

Der Rumelner TV möchte an dieser Stelle den Opfern und Angehörigen gedenken, die damals bei der Duisburger Loveparade ums Leben gekommen sind.

Wir würden es uns von Herzen wünschen, wenn endlich die versprochenen und umfassenden Aufklärungen zu dieser Tragödie einen Abschluss finden, damit die Täter nicht ungestraft davon kommen. Erbämlicherweise hat es bis dato nicht einen Strafprozess gegeben.

Die öffentliche Feier der Stadt findet heute an einem Denkmal am östlichen Tunnelausgang statt. An der Unglücksstelle selbst erinnert seit dieser Woche eine neue Gedenkplatte des Duisburger Künstlers Rüdiger R. Lorenzo Eichholtz an die Toten.

loveparade-trauer-logo

FUSSBALL: ERSTE MANNSCHAFT SPIELT AM SAMSTAG!

Am kommenden Samstag (25.07.2015) laden die Boys in Blue um 15:30 Uhr alle Fans & Freunde zum Testspiel gegen den Lokalmatador aus Schwafheim zum heimischen Kunstrasen am AEG ein.

Der SV Schwafheim gilt als einer der Aufstiegsaspiranten der kommenden Bezirksligarunde und sorgt bei seinen Mitstreitern für Furore, da er mittlerweile einige Hochkaräter für sich gewinnen konnte. Ob dies jedoch für Rumeln reichen wird bleibt abzuwarten, da man sich in den letzten Duellen im heimischen Gefilde bislang bestens präsentierte.

Als besonderen Anreiz für zahlreiches Erscheinen bieten wir neben atemberaubendem Fußball zusätzlich noch kaiserliches Fußballwetter sowie ausreichend isotonische Kaltgetränke für Fußballliebhaber zu moderaten Preisen an. Das Team würde sich über zahlreiche Besucher freuen!

20150415_084349

LEICHTATHLETIK: ZWEI NORDRHEINTITEL GEHEN NACH RUMELN

Im Juni standen für die RTV-Leichtathleten mit den Nordrheinmeisterschaften der Altersklasse U16 und der Seniorinnen und Senioren zwei wichtige Wettkämpfe auf dem Plan.
Beim Nachwuchs zeigte sich Caterina Guillen in bestechender Form. Bei den U16-Meisterschaften sprintete sie über 100 Meter mit ihrer Vorlaufzeit von 13,20 sec souverän ins Finale. Dort konnte sie sich noch einmal verbessern und wurde mit persönlicher Bestzeit von 13,04 sec in einem großen Teilnehmerfeld Siebte. Über die 300m-Distanz belegte sie in 45,52 sec den neunten Platz. Ihre Teamkollegin Frauke Müsch erreichte, verletzungsbedingt nicht absolut fit, nach 46,59 sec das Ziel und wurde Zwölfte.
Paula Schoppmeyer, ebenfalls Altersklasse U16, hatte sich über 80 m Hürden für die Nordrheinmeisterschaften qualifiziert. In persönlicher Bestleistung von 13,35 sec verpasste sie den Einzug in den Finallauf nur knapp. Im Hochsprung musste sie sich nach zuletzt guten Wettkämpfen mit einer übersprungenen Höhe von „nur“ 1,50 m zufrieden geben (Platz 7).

Bei den Meisterschaften für die Seniorinnen und Senioren in Oberhausen gingen Annamaria Friedrich (W 35) und Heinz Brosinski (M 70) an den Start. Annamaria konnte am Ende des Tages die Rückreise nach Rumeln mit zwei Titeln im Gepäck antreten.
Über 100 Meter überquerte sie nach 13,95 sec als erste Sprinterin ihrer Altersklasse die Ziellinie und sicherte sich dadurch Platz eins.
Im Hochsprung war ihr der Sieg von vornherein nicht zu nehmen, da sie als einzige Athletin an den Start ging. Mit übersprungenen 1,36 m blieb sie, leicht angeschlagen, nur knapp hinter ihrer persönlichen Bestleistung.
Werfer Heinz Brosinski war, fast schon traditionell, in allen drei Wurfdisziplinen mit von der Partie. Den Speerwurf beendete er mit der Weite von 27,17 m als Vierter. Die 4 kg-Kugel stieß er auf 8,13 m (Platz 6). In seiner Lieblingsdisziplin, dem Diskuswurf, musste er sich nur einem Konkurrenten geschlagen geben und belegte mit 26,99 m den zweiten Platz.

HANDBALL: NEUES AUS DER ERSTEN MANNSCHAFT!

Seit Ende Juni befinden sich unsere Jungs bereits in der Vorbereitung zur neuen Landesligasaison 2015/2016.

Nach dem erfreulichen direkten Wiederaufstieg geht es nun in die rund zehnwöchige Vorbereitungsphase, ehe die Saison Anfang September beginnt. Das Team um Trainer Peter Wiedemann hat ein hartes Programm vor der Brust, zu dem Abwechslungsreichen Einheiten gehören u.a. Laufeinheiten am Sportplatz und Toepper See, sowie Spinningeinheiten im „See you“ oder Fitnessstunden bei unserem neuen Sponsor „Clever Fit“ in Rumeln. Dazu kommen Vorbereitungsspiele im zweistelligen Bereich und natürlich die normalen Halleneinheiten die es auch in sich haben.

Nach der Saison 2015/2016 wird eine neue Liga, die sogenannte „Niederrheinliga“, eingeführt. Das bedeutet das es in dieser Saison einen vermehrten Aufstieg aus der Landesliga geben wird, drei Mannschaften haben somit die Möglichkeit in die Verbandsliga aufzusteigen. Wie es im Abstiegskampf aussehen wird steht wohl noch nicht zu 100 % fest. Sollte es in der Landesliga bei vier Gruppen bleiben wird es nur einen Absteiger geben, jedoch steht wohl noch in Verhandlung ob die Landesliga auf zwei Gruppen reduziert wird und somit je Gruppe bis zu vier Teams gegen den Abstieg kämpfen müssen.

Das Ziel unserer HSG ist es sich optimal auf die neue Herausforderung vorzubereiten, als Aufsteiger in der Außenseiterrolle zu lauern und vielleicht dem einen oder anderen Aufstiegsfavoriten Punkte abzuknöpfen. Wir sind alle voller Vorfreude und hoffen auch in dieser Saison auf Eure zahlreiche Unterstützung bei unseren Heim- sowie Auswärtsspielen.

11705505_922585351132777_3030505645765154623_o